Ganz­heit­li­che Frau­en­heil­kun­de

Die Frau­en­heil­kun­de steht bei mir im Mit­tel­punkt der Ganz­heit­li­chen Behand­lung!

In der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de beschäf­ti­gen wir uns vor allem mit Beschwer­den, die durch ein hor­mo­nel­les Ungleich­ge­wicht auf­tre­ten kön­nen. Die­ses hor­mo­nel­le Ungleich­ge­wicht hat einen Ein­fluss auf unse­re Stim­mung, den Kin­der­wunsch, die Libi­do oder auch auf unse­ren Stoff­wech­sel.

Vie­le Ursa­chen sind für ein hor­mo­nel­les Ungleich­ge­wicht ver­ant­wort­lich. Frau­en haben heu­te oft einer Dop­pel­be­las­tung Stand zu hal­ten. Die „Tur­bo-Mama in Mana­ger Posi­ti­on“ hat es z. B. schwer bei allen ande­ren Auf­ga­ben die sie zu bewäl­ti­gen hat auch sich selbst treu zu blei­ben, auf sich selbst zu ach­ten. Stress baut sich auf.

Auch bei uner­füll­tem Kin­der­wunsch kön­nen vie­le Fak­to­ren eine Rol­le spie­len.
Eine gesun­de Lebens­wei­se und natur­heil­kund­li­che Ver­fah­ren kön­nen das Hor­mon­sys­tem der Frau in Balan­ce brin­gen. Eine aus­führ­li­che Ana­mne­se und Dia­gnos­tik sind sehr wich­tig, um ein indi­vi­du­el­les The­ra­pie­kon­zept zu erstel­len.

 

1. „Aben­teu­er Wech­sel­jah­re“

„Jede Frau kommt in die Wech­sel­jah­re und die sind wirk­lich ALLES, außer gewöhn­lich!“
Beant­wor­ten Sie sich bit­te ganz ehr­lich fol­gen­de Fra­gen:

  • Pla­gen Sie Nacht­schweiß oder Hit­ze­wal­lun­gen?
  • Füh­len Sie sich über­for­dert, nie­der­ge­schla­gen, depri­miert?
  • Wer­den Sie schnell ner­vös?
  • Sind Sie ange­spannt oder ängst­lich?
  • Füh­len Sie sich müde und erschöpft?
  • Schla­fen Sie schlech­ter?
  • Ist Ihre Haut, sind Ihre Schleim­häu­te tro­cken?
  • Haben Sie weni­ger Lust auf Sex?
  • Hat sich Ihr Gewicht ver­än­dert?
  • Haben Sie mit Haar­aus­fall zu kämp­fen?

Wie sieht Ihr per­sön­li­ches Ergeb­nis aus? Haben Sie min­des­tens 2 Fra­gen mit JA beant­wor­tet? Wie schön wäre es, wenn Sie sich bes­ser füh­len?

„Wech­sel­jah­re kön­nen ein Aben­teu­er sein! Las­sen Sie uns gemein­sam Schritt für Schritt durch die­se span­nen­de Zeit gehen.“

Ich zei­ge Ihnen, wie Sie Ihre hor­mo­nel­len Balan­cen wie­der­ge­win­nen und erhal­ten. Damit tref­fen Sie die bes­te Vor­sor­ge für Ihre Gesund­heit!

 

2. „Uner­füll­ter Kin­der­wunsch“

Sie wün­schen sich sehn­lichst ein Kind, doch es will ein­fach nicht klap­pen?
Die Natur­heil­kun­de bie­tet uns viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, die Frucht­bar­keit von Mann und Frau zu unter­stüt­zen. Wenn Sie Fra­gen haben, spre­chen Sie mich bit­te dar­auf an.
Ein uner­füll­ter Kin­der­wunsch kann vie­le Ursa­chen haben. In einem per­sön­li­chen Gespräch schau­en wir nach den Ursa­chen und fin­den einen Weg, wie wir Sie und Ihren Kör­per ganz­heit­lich unter­stüt­zen kön­nen.

 

3. „Natur­heil­kund­li­che Unter­stüt­zung bei Endo­me­trio­se“

In Deutsch­land lei­den schät­zungs­wei­se bis zu 6 Mil­lio­nen Frau­en an Endo­me­trio­se und jähr­lich kom­men zahl­rei­che Neu­erkran­kun­gen hin­zu. Die Endo­me­trio­se ist eine chro­ni­sche, aber gut­ar­ti­ge Erkran­kung. Es han­delt sich um eine, oft schmerz­haf­te, Wuche­rung der Gebär­mut­ter­schleim­haut. Statt in der Gebär­mut­ter zu blei­ben, setzt sich die Schleim­haut auch an ande­ren Orga­nen fest, etwa an die Eilei­ter, den Darm, die Bla­se, ja in sel­te­nen Fäl­len sogar bis an die Lun­gen – was natür­lich zu einer erheb­li­chen Beein­träch­ti­gung die­ser Orga­ne füh­ren kann.
Nicht jede Endo­me­trio­se berei­tet Beschwer­den, doch je län­ger sie unbe­merkt bleibt und Zeit hat, sich immer wei­ter aus­zu­brei­ten, umso wahr­schein­li­cher wer­den unan­ge­neh­me Sym­pto­me. Da die außer­halb der Gebär­mut­ter wuchern­de Schleim­haut dem hor­mo­nel­len Monats­zy­klus unter­liegt, kann es in jedem Monat zu inne­ren Blu­tun­gen kom­men. Die Fol­gen sind Ent­zün­dun­gen, Zys­ten und Ver­nar­bun­gen.
Die Natur­heil­kun­de bie­tet uns eine Viel­zahl von Mög­lich­kei­ten Frau­en mit Endo­me­trio­se zu unter­stüt­zen und ihre Beschwer­den zu lin­dern.

 

4. „Mens­trua­ti­ons­pro­ble­me“

Kennst du das auch? Krampf­haf­te Schmer­zen bei dei­ner Regel­blu­tung? So stark, dass du dich nicht mit dei­nen Freun­den tref­fen magst, die Schu­le nicht besu­chen kannst? ……und das Monat für Monat?
Wie du natur­heil­kund­lich auf sanf­te Wei­se dei­ne Beschwer­den lin­dern kannst, bespre­chen wir in einem per­sön­li­chen Gespräch für das ich mir sehr ger­ne Zeit neh­me.