Aro­ma­the­ra­pie

Die Aro­ma­the­ra­pie ist ein Teil der Natur­heil­kun­de. Äthe­ri­sche Öle tra­gen zum kör­per­li­chen und see­li­schen Wohl­be­fin­den bei und sind in der Lage unter­schied­li­che Beschwer­den auf sanft Wei­se zu lin­dern.

So ist z. B. das Pfef­fer­minz­öl sehr wohl­tu­end bei Kopf­schmer­zen, oder das Laven­del­öl sehr ange­nehm bei Ner­vo­si­tät oder auch Schlaf­stö­run­gen, aber auch die Rose als Öl in der Ster­be­be­glei­tung.

Wir kön­nen die äthe­ri­schen Öle nut­zen …

  • durch natür­li­che Raum­be­duf­tung
  • als wohl­tu­en­de Kräu­ter- und Blü­ten­bä­der
  • als Kör­per- und Mas­sa­ge­öle (in Ver­bin­dung mit fet­ten Basis­ölen)
  • in der Sau­na
  • bei der Anwen­dung von Kom­pres­sen und Wickeln
  • für Well­ness und Schön­heit
  • bei Sport und Bewe­gung
  • für Babys u. Klein­kin­der
  • für Schwan­ge­re
  • in der Pal­lia­tiv­be­treu­ung

Erle­ben Sie die ganz­heit­li­che und wohl­tu­en­de Wir­kung der äthe­ri­schen Öle.